VITA: AUTOR & Stücke

JOHANNES KRAM ALS AUTOR, BLOGGER, LIEDTEXTER UND PRODUZENT

(Die Vita zur Laufbahn im Marketing finden Sie hier)

 

Ist das alles echt? Denn wann das alles echt ist, dann ist das echt nicht schlecht. Ist das alles von Dir? Denn wenn das alles von dir ist - ja, ich glaub, dann gefällst du mir. Ist das alles für mich? Denn wenn das alles für mich ist -. Ja, ich glaub, dann lieb ich dich.

aus: "Ist das alles echt?" Songtext für Wilhelmine Schneider, 2014

 

Freier Autor Online und Print

Als freier Autor schreibt Kram vor allem vor allem über Kultur, Gesellschaft und Kommunikation. Er war einer der Gründungsherausgeber und Kolumnist des Medien-Debattenportals Vocer.org. 

Blogger

In seinem Nollendorfblog debattiert er über die Rolle von Lesben und Schwulen in der Gesellschaft.  Er ist Verfasser und (zusammen mit dem BLSJ)  Initiator des Waldschlösschen-Appells gegen Homophobie in den Medien. 

SONGWRTITING / Produzent

Kram hat als Texter, Veranstalter und Produzent vielfältige Musikprojekte realisiert. 

Zur Zeit schreibt er mit dem Komponisten Florian Ludewig und Kram Songs für unterschiedliche Künstler.

Im Mai stellte er zusammen mit Ludewig in Berlin vier neue Songs für die Sängerin Wilhelmine Schneider vor. (Das Live-Video sehen Sie hier.)

Kram ist Texter und ausführender Produzent von "Love Is Not For Propaganda" (Musik: Sebastian Pagel / Florian Ludewig). Der Pop-Song ist die offiziellen Hymne, des von ihm mit der Menschenrechtsorganisation "Enough is Enough" entwickelten Protestprojektes "Rainbowflame", das während der gesamten Laufzeit der Olympischen Winterspiele von Sotschi auf dem Berliner Potsdamer Platz stattfand und ein weltweites Medienecho erzeugte. Alle Einnahmen der von Romy Haag, Wilhelmine Schneider, Shon Abram und Stefan Kuschner gesungenen Musikproduktion fließen in russische LGTBI-Projekte.

(Hier das offizielle Musikvideo von "Love Is Not For Propaganda". Und hier ein TAZ-Interview zum Musikprojekt.)

Als Manager von Guildo Horn verfasste er den Text des Titelsongs von Guildos "Danke"-Album, das mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde.  Inklusive Guildo Horn nahm Kram insgesamt viermal mit von ihm mitentwickelten Beiträgen am deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest bei, wobei er 2001 und 2002 mit Joy Fleming jeweils den zweiten Platz erreichte. In der TAZ bezeichnete Jan Feddersen Johannes Kram damals als den "'Erfinder' der Joy Fleming der Jetztzeit". Der von ihm produzierte zweitplatzierte Song "Joy to the World" (den die Sängerin beim Vorentscheid mit dem jungen Kölner Gospelchor "Jambalaya" aufgeführt hatte) wurde zur offiziellen Hymne des in diesem Jahr als "Europride" stattfindenden Kölner CSDs. Das gleichnamige Album produzierte er u.a. mit dem Sänger und Produzenten Michael Holm, mit der er auch mehrere Songtexte für diverse Projekte geschrieben hat. 

Theater

Kram hat als Autor bisher vier eigene Theaterstücke entwickelt: 

"Homestory" .

 Das Stück karikiert das Genre Boulevardkomödie, dreht lust- und schwungvoll an den Schenkelklopfern, Geschlechtsverwechslungen, den Zu- und Aus- und Überfällen. Und obwohl stets in Struktur und Tempo des Boulevards kämpfen hier echte Menschen von heute jenseits aller Klischees und in Käfigen ohne Narren. Sie kämpfen um die alten Fragen, die "same old stories“ in neuen Zeiten. Warum werde ich geliebt, zum Beispiel, und: wo gehöre ich hin…. "Homestory" wurde 2014 unter dem Titel "I´m Not Your Gaby" ins Amerikanische übertragen.

"Khao San Road" - Wohin mit Deinem Leben?

(Buch und Liedtexte Johannes Kram, Musik: Florian Ludewig) ein Pop/Rock - Musical und Generationen-Stück um sechs junge Backpacker in Asien, die sich als Internetfreunde kennen gelernt haben und versuchen, ihre virtuelle Freundschaft ins "echte Leben" zu überführen. "Khao San Road" wurde in Zusammenarbeit mit dem Berliner Gallissas-Theaterverlag entwickelt und durch eine Szenische Lesung im Berliner Meistersaal uraufgeführt. - (Videoteaser zum Inhalt sowie Musikstream der wichtigsten Musikstücke hier)

 "SEITE EINS" - Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone

ist ein Einpersonenstück, eine Mediensatire, die im September 2014 durch den Schauspieler und Comedian Ingolf Lück am Theater Gütersloh uraufgeführt wurde und am 25.  Februar 2015 im Berliner "Tipi am Kanzleramt" Premiere hat. - Infos & Termine: www.seite-eins.net

 "Weisse Rosen aus Versehn"

(Buch und Liedtexte Johannes Kram, Musik: Florian Ludewig) ein Schlagermusical, eine romantische Komödie, die sich von Operette bis Ballermann durch die unterschiedlichsten Genres des Schlagers trällert und versucht, einem besonderen deutschen Phänomen auf die Schliche zu kommen. "Weisse Rosen" wurde im Oktober 2014 fertig gestellt und ist frei zur Uraufführung.

- "DOGS-Das Musical"

 (Buch und Liedtexte Johannes Kram, Musik: Florian Ludewig) zur Zeit in Entwicklung ihm Rahmen des Creators Wettbewerbs. 

 

Eine Auswahl von Artikeln, Blogposts, Essays und Liedtexten finden Sie hier.