by Kram Johannes


VITA: AUTOR 

Johannes Kram als Autor, Blogger, Liedtexter und Produzent

(Die Vita zur Laufbahn im Marketing finden Sie hier)

Als freier Autor schreibt Kram vor allem vor allem über Kultur, Gesellschaft und Kommunikation (siehe Texte), in seinem Nollendorfblog debattiert er über die Rolle von Lesben und Schwulen in der Gesellschaft. Er war einer der Gründungsherausgeber und Kolumnist des Medien-Debattenportals Vocer.org sowie Verfasser und (zusammen mit dem BLSJ)  Initiator des Waldschlösschen-Appells gegen Homophobie in den Medien. 

Kram hat als Texter, Veranstalter und Produzent vielfältige Musikprojekte realisiert. Zur Zeit schreibt er mit dem Komponisten Florian Ludewig und Kram Songs für unterschiedliche Künstler. 

Als Bühnenautor versucht er, gesellschaftlich relevante Geschichten zu erzählen und dabei die Möglichkeiten völlig unterschiedlichster Formate auszuloten. So wirkt seine Boulevard-Komödie "Homestory" fast wie ein formales Gegenstück zum Bühnenmonolog von "Seite Eins". 

Zurzeit entwickelt er mit dem Berliner Theaterverlag Gallissas diverse Musiktheaterstücke, darunter "Khao San Road" (Rock & Pop) und "Weiße Rosen aus Versehn" (Schlager) mit dem Komponisten Florian Ludewig sowie eine Musical-Adoption von "Kohlhiesels Töchter" mit Hans Dieter Schreeb und Achim Gieseler. 

 

Aktuelle Projekte:

 

Theater / Musical 

"Kohlhiesels Töchter"

 

Szenische Lesung: 2015


 

Theater / Musical- Komödie

"WEISSE ROSEN AUS VERSEHN" 

Johannes Kram (Lyrics, Buch) - Florian Ludewig (Musik)

Sie liebt Schlager, er hasst ihn. Trotzdem lässt sich der erfolglose Sänger Sebastian darauf ein, einmalig mit Maria in einer großen Schlager-Fernsehsendung aufzutreten. Als Sebastian mitbekommt, dass die beiden dort als das neue Traumpaar des deutschen Schlagers präsentiert werden sollen, bekommt er Panik und versucht, aus der heilen Show-Welt auszubrechen. Doch das ist gar nicht so einfach ...

 

Szenische Lesung: 28. September 2014



Seite Eins Teaser (1).png

Theater / Ein-Personen Stück 

"SEITE EINS"

Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone für Johannes Kram

Eine bitter-böse Mediensatire, die "live" und "in Echtzeit" die Arbeitsweise eines Boulevard-Journalisten dokumentiert. Reporter Marco ist ständig auf der Suche nach einer gut verkäuflichen Geschichte. Auf einer Preisverleihung lernt er Lea kennen, eine junge Sängerin, die gerade ihre erste CD herausgebracht hat. Marco bietet ihr an, über sie zu schreiben. Lea sind Boulevardmedien suspekt, doch Marco verspricht ihr den großen Karrieresprung. Damit es für „Seite Eins“ reicht, bedarf es allerdings noch einiger möglichst brisanter Details aus dem Privatleben. Lea wehrt sich. Als die Titelstory schließlich trotzdem herauskommt, hat jedoch nicht nur sie ein Problem.


Theater / Boulevard - Komödie

"HOMESTORY"

Das Stück karikiert das Genre Boulevardkomödie, dreht lust- und schwungvoll an den Schenkelklopfern, Geschlechtsverwechslungen, den Zu- und Aus- und Überfällen. Und obwohl stets in Struktur und Tempo des Boulevards kämpfen hier echte Menschen von heute jenseits aller Klischees und in Käfigen ohne Narren. Sie kämpfen um die alten Fragen, die "same old stories“ in neuen Zeiten. Warum werde ich geliebt, zum Beispiel, und: wo gehöre ich hin….

Musik 

Wilhelmine Schneider (Live-Video)


Musik

"Love Is Not For Propaganda" (Musikvideo)

Theater / Musical (Rock/Pop)

"Khao San Road"

(Buch, Lyrics)  GALLISSAS-VERLAG